Natürliche Verlinkung

Backlinks sind für die Suchmaschinenoptimierung von großer Bedeutung. Der Grundgedanke lautet, dass viele Verweise auf eine Webseite, diese Webseite als relevant klassifizieren. Denn nicht promovierte Verlinkungen erfolgen auf die Inhalte, die der Setzer eines Links als bedeutsam ansieht und gerne weiterempfiehlt. Im Rahmen der Suchmaschinenoptimierung galt zeitweise der einfache Grundsatz, dass jeder einzelne Link nützlich ist. Unterschiede bestanden lediglich in qualitativer Hinsicht. Diese Vorgehensweise der gängigen Suchmaschinen führte zu einem enormen Linkwachstum, zumal viele Seitenbetreiber auf einschlägigen Seiten zahlreiche eigene Bookmarks setzen konnte. Seit dem Pinguin-Update im Jahr 2012 führen unzählige wertlose oder gar vom Seitenbetreiber aktiv gesetzte Links hingegen zu einer Abwertung der entsprechenden Webseite. Die Suchmaschinenoptimierung muss somit einen natürlichen Linkaufbau nachahmen, damit sie erfolgreich ist.

Was ist ein natürlicher Linkaufbau?

Ein natürlicher Linkaufbau im wörtlichen Sinn entsteht ausschließlich durch freiwillig gesetzte Verlinkungen. Bei der Suchmaschinenoptimierung ist es wichtig, die natürliche Entwicklung der Anzahl und der Qualität der verweisenden Links möglichst exakt nachzuahmen. Für die Suchmaschine darf nicht erkennbar sein, dass der Seitenbetreiber bei der Linkentstehung durch Maßnahmen wie den Linktausch und den Linkkauf nachgeholfen hat. Das bedeutet zunächst, dass die Anzahl der auf eine Webseite verweisenden Links langsam wachsen muss. Wenn an einem Tag zahlreiche neue (Spam) und an den meisten weiteren Tage keine neuen Backlinks für eine Webseite gewonnen werden, ist ein starkes Indiz für einen künstlichen Linkaufbau gegeben. Des Weiteren sind hochwertige Links von Seiten mit einem ähnlichen Thema wie der eigene Netzauftritt für die Platzierung bei Suchanfragen wichtiger als Verlinkungen von Internetseiten zu unterschiedlichen Themen oder gar von Linksammlungen. Auch das zum Inhalt des eigenen Angebotes passende Schlagwort für die Verlinkung ist von Bedeutung. Wenn auf einer Webseite jedoch so gut wie keine unpassenden Links oder keine Backlinks von Seiten mit geringem Wert für Suchmaschinen vorhanden sind, widerspricht dies ebenfalls den Erfahrungen der Suchmaschinen wecks einer natürlichen Verlinkung. Schließlich kommt es durchaus vor, dass einzelne Nutzer von sich aus nur bedingt passende Links setzen. Selbst Bookmarkseiten werden gelegentlich für den eigentlichen Zweck genutzt, eine Sammlung interessanter Webseiten für eigene Zwecke anzulegen oder diese Freunden zugänglich zu machen. Für die Bewertung der generellen – also nicht vom Inhalt der Suchmaschine abhängigen – Relevanz von Webseiten bildete bis 2013 der PageRank das wesentliche Kriterium. Seit der Einführung von Google Hummingbird hat sich dessen Bedeutung jedoch deutlich verringert.

Welche Methoden helfen beim natürlichen Linkaufbau?

Damit die Suchmaschinenoptimierung den natürlichen Linkaufbau möglichst gut nachbildet, achten Webseitenbetreiber auf ein organisches und somit langsames Wachstum der Anzahl der Backlinks. Des Weiteren werden Links überwiegend – aber nicht ausschließlich – auf Webseiten mit einem ähnlichen Thema wie der eigene Internetauftritt gebucht.

< Zurück zur Übersicht

Hochwertige Backlinks für den Erfolg Deiner Webseite