ecommerce

Forenlinks im eCommerce

Forenlinks im eCommerce

Für Betreiber von Online Shops oder anderen Webseiten aus dem Bereich eCommerce ist die Zahl der Besucher einer der wichtigsten Indikatoren für den Umsatz. Traffic erhöht die Chance, dass die Besucher am Ende auch zu einem Kauf angeregt werden. In vielen Fällen ist es daher wichtig, dass die Bemühungen im Bereich der Optimierung für Suchmaschinen konstant und dauerhaft aufrechterhalten werden. Ein wichtiger Punkt ist dabei die Suche nach Backlinks. Neben bezahlten Backlinks und den vielen Möglichkeiten für Verzeichnisse oder externe Links haben vor allem Forenbeiträge an Bedeutung gewonnen. Diese lassen sich themenrelevant unterbringen und bringen auch noch mögliche Diskussionen mit potentiellen Kunden mit sich.

Wie kann der eCommerce Forenlinks nutzen?

Der Einsatz von Forenlinks gehört bereits seit einigen Jahren zu einer beliebten Methoden für die Backlinks im Bereich SEO. Es gibt eine Vielzahl von Foren zu unterschiedlichen Themen, in denen die potentiellen Kunden und Interessenten über Produkte und Leistungen diskutieren. Auch sonst helfen die themenübergreifende Foren dabei, dass Beratungen und Informationen schnell vermittelt werden. Links zum eigenen Shop haben dann dabei gleich mehrere Funktionen. Auf der einen Seite können potentielle Kunden direkt zum eigenen Shop im Internet weitergeleitet werden. Das darf natürlich nicht in der Form von aggressiver Werbung passieren, sondern nur als ein subtiler Hinweis. Auf der anderen Seite wird die Relevanz der eigenen Seite gesteigert und somit die Wertung für die Offpage-Optimierung im Bereich SEO.

Für den Betreiber eines Shops im Internet ist es also wichtig, die richtigen Foren zu nutzen. Dazu sollten zuerst Communities gefunden werden, die sich mit dem Thema beschäftigen oder von denen bereits vorher Nennungen und Links auf die eigene Präsenz aktiv waren. In vielen Foren ist es unter bestimmten Umständen durchaus erlaubt, sich als Betreiber eines Shops aktiv in die Diskussionen einzuschalten, sofern auf direkte und aggressive Werbung verzichtet wird. Als regelmäßiges Mitglied einer Community bietet sich aber unter hohem Zeitaufwand die Möglichkeit, Links zum eigenen Shop zu setzen.

Eine andere Option ist es, einen externen Dienstleister mit diesen Dingen zu beauftragen.Hierbei sollte man aber auch Sorgfalt walten lassen. Nicht jeder Dienstleister erfüllt alle Anforderungen die ein gut platzierter Forenlink haben sollte. Auf der Seite von forumlinks.info werden zum Beispiel die wichtigsten Kriterien, die für einen Forenlink notwendig sind, gleich als Leistungsstandard beschrieben und auch sonst bietet man hier das gesamte Repertoire an Forenlinks an und kümmert sich um die

  • Richtigen Foren
  • gepflegte Accounts
  • Authentisches auftretet
  • Historie der Accounts und
  • Aktualität der Beiträge

Ein großer Vorteil ist die Streuung und somit die Sichtbarkeit der Backlinks auf die eigene Seite. Am Ende dürfte es also ein Leichtes sein, die Verzweigungen zum eigenen Shop in den passenden Foren im Internet zu verbreiten.

Warum ist es für Betreiber von eCommerce Seiten wichtig Forenlinks zu setzen?

Dass sich gerade die Betreiber von Präsenzen aus dem Bereich eCommerce, also Online-Dienstleister und Online-Shops, so sehr für das Thema der Forenlinks interessieren, liegt an einer neuen Form der Vermarktung. Es geht hier nicht mehr nur darum, dass einfache Verlinkungen gesetzt werden und damit auch noch am Bereich SEO gearbeitet wird.

Mit sehr effektiven Methoden lässt sich die Steigerung der Verlinkungen mit einem direkten Kontakt zu den eigenen (Neu-)Kunden, einer Schärfung der Marke und einer besseren Präsenz im Bereich Social Media verbinden. Die Foren dienen als eine Form der Diskussion für Nutzer aus den unterschiedlichsten Bereichen und Schichten, die sich über Produkte, Leistungen und Marken in einer offenen Diskussion austauschen.

Ob man nun versucht in verdeckter Form diese Diskussionen zum Vorteil für den eigenen Shop zu lenken oder in offener Weise als der Betreiber einer bestimmten Marke – es lässt sich recht leicht ein Einfluss darauf nehmen, wie bekannt die eigene Marke ist. Dadurch, dass man in diesem Bereich auch noch im direkten Kontakt mit der Zielgruppe steht, wird der Faktor Social Media direkt eingeklammert. Es können also sehr viele Vorteile dadurch erzielt werden, dass man als Betreiber in einem Forum oder in mehreren Communities aktiv ist und an seinem Ruf und an den Backlinks arbeitet. Professionelle Dienstleister sind dann eine Hilfe, wenn man selbst die Aufwendige Pflege der Accounts zeitlich nicht regeln kann, oder das Know-How der Foren nicht vorhanden ist.

Worauf muss beim Thema Forenlinks geachtet werden?

eCommerce und Forenlinks: Mit der richtigen Strategie ein unverzichtbares Mittel für Ihr Shop-SEO
eCommerce und Forenlinks: Mit der richtigen Strategie ein unverzichtbares Mittel für Ihr Shop-SEO

So wichtig es auch ist, in diesem Bereich mit dem eigenen Shop oder der Marke aktiv zu werden, handelt es sich auch um ein sensibles Thema. Nicht alle Betreiber von Communities oder Foren im Internet sehen es gerne, wenn diese Form der „Werbung“ gemacht wird oder sich die Betreiber von bestimmten Marken oder Verkäufer von Produkten in die Diskussionen einmischen. Sie haben Angst, dass das Forum nur noch als eine Plattform für Werbung wahrgenommen wird und der eigentliche freie Geist einer solchen Diskussion nicht mehr vorhanden ist.

Wer die Möglichkeiten für SEO und für die Steigerung der Relevanz für sich nutzen möchte, sollte daher auf ein „Knigge“ achten, das besonders für die Foren und Communities im Internet gilt. Einige Tipps, die hilfreich sein können, um hier trotzdem Erfolge erzielen zu können:

  • Regeln: Vor der Anmeldung in einem Forum ist es wichtig die Regeln zu prüfen. Sind aktive Betreiber erlaubt bzw. ist Werbung erlaubt oder ist diese eindeutig verboten? Entsprechend dieser Klauseln kann entschieden werden ob und wie man als eCommerce Dienstleister aktiv sein möchte.
  • Sachlichkeit: Für den eigenen Erfolg in den sozialen Netzwerken ist es nicht hilfreich, wenn man in jedem noch so indirekt verwandten Thema mit den Verlinkungen zum eigenen Shop sichtbar wird. Stattdessen sollte man sich auf direkt angefragte Werbung oder wirklich passende Themen beschränken.
  • Aktivität: Es ist für die eigene Reputation sehr hilfreich, wenn man als Betreiber auch außerhalb der Werbung aktiv wird. Wird man als kompetenter Berater denn als Werber wahrgenommen, erhöht dies die Integrität und somit die Chance, dass die eigene Werbung positiv wahrgenommen wird.
  • Technik: Wer sich Erfolge im Bereich SEO erhofft, sollte darauf achten, dass externe Links in dem Forum geduldet sind und auch einige Links in einen „follow“-Tag bekleidet werden.

Auch sonst ist es natürlich sehr wichtig, dass man sich bei einer Diskussion an die Regeln hält. Dies gilt auch dann, wenn man eine Agentur mit der Arbeit an den Verlinkungen beauftragt. Unnatürliche Streuung oder blinder Spam oder in Foren oder in Kommentaren von Blogs, die auf den eigenen Shop oder die Seite führen, sind ein Ärgernis für alle Parteien. Es führt zu einer Blacklist und zu einer verschlechterten Reputation der eigenen Seite.

Fazit

Wenn man genügend Zeit hat, sich mit der Recherche von geeigneten Foren und/oder Threads zu beschäftigen, dann kann man sich über einen längeren Zeitraum auch ein paar wertvolle Accounts Aufbauen. Jedoch kann man diese aber erst nach einigen Monaten sinnvoll nutzen. Daher sollte man, in dieser Angelegenheit besser einen professionellen Dienstleister damit beauftragen.

Tip: Bei einer Auftragsvergabe vorher klar definieren wie der Link gesetzt werden soll. Nicht zuviel Spielraum geben denn so schafft man auch Spielraum für Missverständnisse.

Bildquelle: bigstock-ID-12591935 by auremar