Sprache im Internet bigstock-ID-61629905-by-almoond

Serie „Kommunikation im Forum“ 02: „Sprache und Grammatik

Nicht nur Ausländer und Einwanderer kämpfen mit der deutschen Ausdrucksform, auch die Einheimischen haben mit ihr einige Schwierigkeiten. Das Internet vereinfacht die Lage nicht. Das Medium hat viele Bereiche unseres Lebens revolutioniert. Die moderne Kommunikation wurde vom Internet mit großer Wahrscheinlichkeit negativ beeinflusst. Groß- und Kleinschreibung wird missachtet, Abkürzungen werden willkürlich (und teilweise ohne Sinn) verwendet. Wer nicht nahezu täglich in Foren unterwegs ist, dem fällt es schwierig, die Beiträge zu lesen.

Die Entwicklung der deutschen Sprache

In Deutschland spricht man offizell Hochdeutsch. Das Hochdeutsch ist in Mittel- und Oberdeutsch aufgeteilt. Was nur wenige Menschen wissen, ist die Tatsache, dass Hochdeutsch – genauso wie Niederdeutsch – eine Weiterentwicklung des Westgermanischen ist. Westgermanisch wiederum ist eine Kentumsprache, zu der Urgemanisch, Griechisch, Italienisch, Keltisch, Tocharisch und Thrakisch zählen. Alle Kentumsprachen entwickelten sich zusammen mit den Santemsprachen aus dem Indogermanischem.

Geschichte der deutschen Sprache

Die germanische Sprache (Urgemanisch) löste sich zwischen 1.000 und 450 v. Chr. erstmals von dem indoeuropäischen Stamm. Im Laufe der Jahre folgten viele Weiterentwicklungen, bis sich das Hochdeutsch ab dem 15. Jahrhundert entwickelte. Zu dieser Zeit wurden die ersten orthografischen Regeln formuliert.

Folgende wichtige Entwicklungen gab es in der Geschichte der Rechtschreibung:

  1. Die Großschreibung von Nomen begann um 1800
  2. 1902 erschien das verbindliche Werk Regeln für die deutsche Rechtschreibung nebst Wörterverzeichnis
  3. 1998 wird die neue Rechtschreibung eingeführt

Die Jahrtausendwende und Transformation der Sprache durch die Jugend

Die Zeit kurz vor und nach der Jahrtausendwende hat die deutsche Sprache (und viele andere) grundlegend beeinflusst. Durch die Verbreitung von Mobiltelefonen erhielten Jugendliche und Erwachsene ein Gerät, welches sie zur Kommunikation nutzen konnten. Das einzige Problem: Kurznachrichten (SMS) waren auf 160 Zeichen limitiert. Diese Limitierung hat einen simplen Grund: Eine SMS besteht in GSM-Netzen aus 140 Bytes (1 Byte = 8 Bit). Eine SMS benötigt folglich 1.120 Bit. Durch die verwendete 7-Bit-Codierung passen 160 Zeichen in eine SMS (1.120 ÷ 7 = 160).

160 Zeichen lassen, wenn man Leerzeichen beachtet, nicht viel Raum für lange Texte. Zudem waren SMS in der Anfangszeit der Mobiltelefonie nicht günstig. Jugendliche begannen aus diesem Grund, Wörter und Phrasen abzukürzen und sogenannte Akronyme zu entwickeln.

  • BIGLEZUHAU = bin gleich zu Hause
  • cu = wir sehen uns (vom englischen see you)
  • gg = großes Grinsen
  • hdgdlusnm = hab dich ganz doll lieb und sogar noch mehr
  • lol = laut lachen (vom englischen laughing out loud, im französischen MDR)

Wie in der Liste zu sehen ist, gibt es einige englische Abkürzungen, die in Deutschland Fuß gefasst haben, dazu gehören lol und rofl sowie das eher junge yolo (you only live once; Du lebst nur einmal).

Mit der Verbreitung des Internets nach der Jahrtausendwende begannen Jugendliche, im Internet zu chatten und Informationen und Gedanken auf Foren auszutauschen. Erstaunlicherweise nutzen sie bis heute – trotz eines fehlenden 160-Zeichenlimits – weiterhin Akronyme.

Die Anonymität im Internet und ihre Bedeutung für die Forensprache

Das Internet erreichte Deutschland im Jahr 1990. Damals konnte nur 0,13 % der Bevölkerung den Zugang ins World Wide Web nutzen (Quelle: Weltbank). Inzwischen liegt die Anzahl der Internetnutzer in Deutschland bei über 86 Prozent. Der große Durchbruch gelang dem Internet ab dem Jahr 2001. Damals lag die Anzahl der Internetnutzer an der Gesamtbevölkerung bei 31,65 Prozent und wuchs ein Jahr später auf 48,82 Prozent an. Es folgte eine rapide Entwicklung in den kommenden Jahren.

Die Verbreitung des Internets brachte eine entscheidende Entwicklung für die Kommunikation mit sich: Anonymität. Benutzer müssen für die Forenanmeldung in der Regel einen Benutzernamen, ein Passwort und eine E-Mail-Adresse angeben. Zwar verlangen einige Foren den Namen, sie prüfen aber nicht, ob dieser tatsächlich korrekt ist. Auf diesem Wege können Verbraucher völlig anonym miteinander kommunizieren – und diese Freiheit hinterlässt ihre Spuren in der Ausdrucksweise.

Das Problem der anonymen Kommunikation ist, dass einige Menschen den Eindruck erhalten, sie könnten auf Foren völlig ungehemmt ihre Gedanken äußern. Beleidigungen, Beschimpfungen, Mobbing, Trolling – das sind nur einige negative Resultate der Anonymität im Internet und auf Foren. Natürlich hat die Anonymität nicht nur ihre Schattenseiten. Es gibt Menschen, die im Schutze der Anonymität Gleichgesinnten helfen und ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen – die eigentliche Intension von Foren: User helfen Usern.

Die Auswirkungen der Ausdrucksform in Foren auf die deutsche Sprache

Abkürzungen wie lol sind in Foren an der Tagesordnung. Ob die Menschen hinter dem Bildschirm wirklich lachen, lässt sich nur schwer beurteilen. Fakt ist, dass diese Abkürzungen ihren Weg in die verbale Alltagssprache gefunden haben. Statt einem herzhaften Lacher sagen Menschen tatsächlich lol.

Die Abkürzungen sind nicht nur ein Phänomen in Gesprächen, sie werden langsam aber sicher Teil der deutschen Sprache. In Onlineartikeln ist von DIY-Bücherregalen die Rede (do it yourself; selbst machen). Der Boden besteht aus PVC (Polyvinylchlorid, eine Kunststoffart), für eine Banküberweisung ins Ausland wird die IBAN (International Bank Account Number) benötigt und gebrauchte Artikel kauft man gerne mit OVP (Originalverpackung). Abkürzungen sind Teil der deutschen Sprache geworden. Wir scheinen ein Volk zu werden, das immer weniger zu sagen hat. Dabei stehen uns mehr Kommunikationsmittel denn je zur Verfügung.

Neu ist, dass bei den Schreibern unter 20 Jahren oft abstruse Abkürzungen oder Rechtschreibänderungen nutzen: „Aba“ für „aber“, „aso“ für  „ach so“ oder „schlafn“ für  „schlafen“.

 

Bildquelle: Sprache im Internet: bigstock-ID-61629905-by-almoond