Mit den richtigen Tipps & Tricks kann es jeder Online Shop schaffen, Gewinne einzufahren

So optimierst du deinen Online-Shop

Für Händler wird der Vertrieb Ihrer Produkte und / oder Dienstleistungen über das Internet immer wichtiger. Laut dem EHI Retail Institute (www.handelsdaten.de) ist eine kontinuierliche Steigerung der Umsätze im Onlinehandel zu beobachten. Im vergangenen Jahr fiel diese Zahl um sieben Prozent höher aus als noch im Jahr zuvor. 

Merkmale eines guten Onlineshops

Um dauerhaft konkurrenzfähig zu bleiben und bei der Kundenakquise auch online zu punkten, ist ein gut optimierter Webshop oberste Voraussetzung. Hierbei gilt es, bestimmte Richtlinien zu beachten, um die User Experience so angenehm wie möglich zu gestalten. Denn nur so werden aus Visits potentielle Käufer – und erst dann ist die eigentliche Kundenakquise abgeschlossen.

Mit der richtigen Strategie ist es einfach, einen guten Onlineshop aufzusetzen. Neben technischen sind es vor allem redaktionelle Kniffe, deren Umsetzung den User an die Hand nimmt und ihn bestenfalls in einen wiederkehrenden Käufer konvertiert. Bei der Produkt-Recherche, also vor dem Kauf, müssen folgende technische Voraussetzungen von einem Webshop erfüllt sein:

  • Schnelle Geschwindigkeit der Website
  • Übersichtliche Seitenstruktur und Navigation
  • Umfangreiche Website-Suche und Filter-Funktionen
  • Durchdachtes Farbkonzept (Stichwort „Motivierende Farben“)

Des Weiteren gelten die folgenden redaktionellen Einbindungen als Standards, die jeder gute Onlineshop seinem User bieten sollte:

  • Vielfältiges Produktportfolio
  • Gute Produktqualität mit überzeugendem Preis-Leistungs Verhältnis
  • Verfügbarkeit und Preis werden deutlich dargestellt
  • Produktbeschreibung inklusive hochauflösender Bilder
  • Video mit weiterer Produktinformation und / oder –erklärung
  • Dringlichkeit durch limitierte Angebote wecken
  • Produktbewertungen und vertrauenswürdige Gütesiegel
  • Passendes Up- und / oder Cross-Selling

Erfüllt der Webshop die genannten Punkte, wird das Bedürfnis des Users befriedigt, sodass er einen Schritt weiter in Richtung Kaufabwicklung macht. Doch auch auf den letzten Metern lauern Fallen. Während des Kaufprozesses sollten daher die folgenden Aspekte unbedingt berücksichtigt werden:

  • Deutlicher und schnell reagierender Support
  • Schnell und einfach erreichbare Kontaktdaten
  • Klare Checkout-Prozesse mit intuitiver Bedienung
  • Kurz und knapp auszufüllende Formulare
  • Mehrere Zahlungsverfahren sind möglich
  • Verschiedene Versandoptionen, bestenfalls kostenfreie Lieferung

Nur wer seinen Kunden ein hochwertiges Sortiment anbietet, das mithilfe von gutem Content von Suchmaschinen und Usern gleichermaßen gefunden wird, kann mit seinem Shop Geld verdienen. Hierfür sind optimierte Produktbeschreibungen mit Keywords, einem aussagekräftigen Titel, hierarchisch gegliederten Überschriften und den dazugehörigen Meta-Tags ein absolutes Muss. Zur besseren Auffindbarkeit hilft eine passende Content-Strategie, die über Blogs und Social Media umgesetzt werden kann.

Daneben ist eine gute technische Umsetzung des Webshops von großem Wert: Ist die Performance zu gering und die Ladezeit der Website zu hoch, springt ein Großteil der potentiellen Kunden schon vor dem eigentlichen Visit ab. Dann helfen auch die benutzerfreundlichste Oberfläche, eine bestmögliche User Experience sowie hochwertige Inhalte nichts mehr, schließlich kommt der User erst gar nicht so weit.

Kundenakquise leicht gemacht

Lediglich Sekunden entscheiden darüber, in welchem Onlineshop ein Produkt gekauft wird. Innerhalb kürzester Zeit muss für den potentiellen Käufer der gesamte Webauftritt des Shops stimmen, um diesen folglich als vertrauensvollen Verkäufer anzusehen.

Wichtig, damit es überhaupt zur erfolgreichen Kundenakquise kommt, ist nicht das Produkt an sich, sondern vielmehr die Lösung eines Problems, die dieses Produkt bietet. Genau diesen Aspekt sollte auch die Content Strategie des Webshops verfolgen. Es geht darum, dem Kunden einen Nutzen aufzuzeigen, und nicht einfach nur zu verkaufen. Der Online Shop bietet bestenfalls genau die Antwort auf die Frage, die sich der User vor dem Besuch der Website noch gestellt hat. Wichtiges Expertenwissen, Ratschläge, Tipps und Tricks – all solche Inhalte, die über eine Produktbeschreibung hinausgehen, sind wichtig bei der Kundenakquise. Vor allem wenn es darum geht, einen Erstkunden anzusprechen und zu überzeugen, sollte zunächst Vertrauen aufgebaut werden.

Ist der User überzeugt und kauft, gilt es, ihn auch für weitere Käufe zu begeistern. Kundenakquise heißt nämlich längst nicht mehr, einfach nur neue Kunden zu gewinnen, sondern diese auch in wiederkehrende Bestandskunden zu verwandeln. Hierfür gibt es ein paar Tipps, die dem Erstkäufer ein gutes Gefühl geben, immer wieder zum Onlineshop des Vertrauens zurückzukehren.

  • Bestellt ein Kunde, dürfen beim Versand der Ware gerne kostenfreie Produktproben mitgeschickt werden. So lernt der Kunde das Sortiment besser kennen und wird im besten Fall gleich zu seinem nächsten Einkauf inspiriert. Die Proben sollten aber sorgsam ausgewählt werden und müssen unbedingt etwas mit der bestellten Ware zu tun haben.
  • Überraschungsgeschenke erhalten die Freundschaft – heißt es doch so schön. Das gilt auch für die Bindung von Webshop und Käufer. Vor allem nach dem Erstkauf sollten Kunden mit einem Geschenk (aber bitte keinem direkten Werbegeschenk) überrascht werden. Mit etwas Glück teilt der Erstkunde seine Freude mit Freunden, Familie – und der Internet-Gemeinde.
  • Gute Erfahrungen beim Fulfillment nach dem Kauf sind ein wichtiger Faktor bei der Kundenakquise. Nur wenn alles reibungslos läuft, fällt das gesamte Einkaufserlebnis positiv aus. Ein dementsprechender Service ist dabei natürlich ein absolutes Muss. Funktioniert etwas nicht rund, spricht sich nämlich auch das schnell herum. Denn nicht nur Freude, sondern auch Frust wird mit Freunden, Familie und auch mit der Internet-Gemeinde geteilt.

Wie Forenlinks gezielt bei der Kundenakquise helfen können

Will ein User etwas im Internet kaufen, durchläuft er zu Beginn seines Kaufprozesses zunächst die Phase der Recherche.

  1. Was kann das gewünschte Produkt?
  2. Wer führt das Produkt zu welchem Preis?
  3. Wer liefert am schnellsten?
  4. Wer etabliert sich innerhalb der kurzen Suche als Experte auf dem gefragten Gebiet?

Diese Fragen gilt es schnell deutlich zu klären, sodass der User den Wert des Webshops und der darüber verkauften Produkte schnell erkennt. Hier können themenrelevante Foren effektiv Hilfe leisten. Hat ein Kunde nämlich echtes Interesse an einem Produkt oder einer Dienstleistung, dann holt er sich während seiner Recherche zusätzlich Meinungen derer ein, die bereits Erfahrungen mit eben diesem Angebot gemacht haben. Übrigens: Auch der Webshop, über den das Angebot bezogen wurde, ist immer häufiger Bestandteil einer Forendiskussion. Ein zufriedener Kunde vergibt im Idealfall einen Forenlink, der zu dem Webshop führt – eine Empfehlung, die sowohl für den suchenden User als auch für Google äußerst relevant ist.

Organisch aufgebaute Forenlinks bringen Traffic über User-generated Content. Solche Inhalte werden für Suchmaschinen immer wertvoller, da ein vom Nutzer angelegter Thread meist Problemlösungen und somit den oft so nötigen Mehrwert beinhaltet. Führt von diesem Thread zusätzlich ein Forenlink zu einem Webshop, erkennen Google und natürlich auch die User, dass hier der Mehrwert noch größer ausfallen wird – ebenso wie Traffic, Trust und Conversion Rate für den Webshop selbst.

Infografik stellt optimale Kundenakquise dar

Wie dir und deinem Onlineshop die ideale Kundenakquise gelingt beziehungsweise welche Maßnahmen für eine erfolgreiche Konvertierung von User zu Käufer ergriffen werden müssen, zeigt diese Infografik auf übersichtliche Weise. Neben hilfreichen Tipps, wie genau Bilder ausfallen und der Checkout-Prozess ablaufen sollten, finden sich hier außerdem wissenswerte Zahlen zu Internetkäufern. So gibt die Infografik beispielsweise Auskunft darüber, wie hoch die Steigerungsrate der Konversion nach dem Ansehen von Produktvideos ist und für wie viele User eigentlich Gütesiegel von Bedeutung sind.

Infografik – eCommerce Booster

Anhand der hier dargestellten Aspekte ist es ein Leichtes, mit deinem Webshop erfolgreiche Kundenakquise zu betreiben. Idealerweise kannst du alle Punkte umsetzen und so ein besonders angenehmes Einkaufserlebnis vermitteln, das den Käufer immer wieder zurückholt.

 

 

Bildquellen:
nmedia/Bigstock.com
http://www.templatemonsterblog.de/praktische-infografik-17-e-commerce-konversion-booster/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.