Ein Linkmix verhilft vielen Webseiten zu Reichweite

Qualität von Links durch Linkmix erhöhen

So viele Backlinks wie möglich von möglichst themenverwandten, vertrauenswürdigen und hochfrequentiert-besuchten Webseiten sammeln. Dass es so im Knigge des Linkbuildings stehen würde, weiß mittlerweile so gut wie jeder.

 

Ein guter Backlink bietet dem User Mehrwert

Gute Linkbuilding-Strategien verlinken am besten einmal auf jede Unterseite der eigenen Website. Auch diese Richtlinien sind einem vorbildhaften Trainee des Linkbuilding-Einmaleins bekannt. Die Frage nach der empfehlenswertesten Art der Quellwebsite findet dagegen auch so manch ein vorbildhafter Linkbuilder ähnlich verwirrend, wie einen Algorhitmus. Lieber Blogs oder Foren? Lieber Social Media Links, solche in Question-Answer-Portalen (zu deutsch: Frage-Antwort-Portale) oder solche von redaktionellen Seiten? Die Verwirrung darüber lässt sich mit einem einzigen Leitsatz auflösen: Ohne einen ausgewogenen Linkmix wird es auch mit der inhaltlich besten Website nichts mit dem Erfolg.

SEO-Links versus Backlinks zu Traffic-Generierung

Backlinks lassen sich grob in zwei Kategorien differenzieren: Es gibt solche, die den Ansprüchen der modernen Übermacht Google gerecht werden. Diese Art nennt sich auch SEO Link und ist nicht auf echte User ausgerichtet. Davon abgesehen gibt es aber auch Verlinkungen, die tatsächliche Besucher mit echtem Interesse an den Seiteninhalten akquirieren. Sowohl solche Backlinks als auch SEO-Links sind für Webseiten-Betreiber unersetzlich. Speziell Shop-Betreiber wollen in den Google Suchergebnissen möglichst leicht zu finden sein. Um das zu erreichen, arbeiten sie in der Onpage-Optimierung mit Keywords, die den Suchbegriffen ihrer Zielgruppe entsprechen. Außerdem versuchen sie Google in der Offpage-Optimierung mit SEO-Links zu gefallen. Genauso sind sie aber darauf angewiesen, im Kreise echter User mit tatsächlichem Kaufinteresse ihre Reichweite zu steigern. Um beides zusammen zu erreichen, kommen speziell Shop-Betreiber um einen Linkmix nicht herum, denn als Roboter achtet die größte Suchmaschine auf gänzlich andere Dinge, als ein echter Mensch.

Die Vorteile einer ausgewogenen Mischung aus SEO- und Traffic-Links

Googles Anspruch auf organisches Wachstum der Backlinks gehört mit zum Grundwissen aller Website-Betreiber. Sobald eine SuMa identifiziert hat, dass die Verlinkungen unnatürlich (oder auch anorganisch) entstand, wird von einem Verstoß gegen die Richtlinien ausgegangen welches Konsequenzen zur folge haben wird.  Infolge dessen straft sie die Website ab und lässt sie in den Suchergebnissen entweder weit nach hinten rutschen oder blockiert sie für gewisse Zeit ganz. Anorganisch wirkt nicht nur unnatürlich schnelles Link-Wachstum, sondern auch solches, das sich auf eine bestimmte Art der Quellseite konzentriert. Mit einem ausgewogenen Linkmix geht Google dagegen eher von organischem Wachstum aus und man steht weiterhin in der Gunst der Suchmaschine. In Sachen Traffic-Generierung bietet ein gut ausgewogener Linkmix vor allem den Vorteil der Grenzenlosigkeit. Menschen sind verschieden. Sie pflegen verschiedene Vorlieben und treiben sich gemäß dieser persönlichen Präferenzen auch im Internet in verschiedensten Website-Kategorien herum. Nicht jeder potenzielle Kunde einer Shop-Website liest zum Beispiel Blogbeiträge. Genauso wenig hält sich jeder potenzielle Kunde einer Shop-Seite in Foren oder Question-Answer-Portalen auf. Um eine Website über das ganze Internet bekannt zu machen, darf der Betreiber also nicht in Grenzen denken. Er muss die Grenzen zwischen den einzelnen Website-Kategorien durchbrechen und seinen Linkmix in alle Kategorien streuen, da ihm sonst zufällige User und potenzielle Kunden durch die Lappen gehen.

Welche Quellseiten ein guter Linkmix berücksichtigt

Um sowohl SEO-Qualitäten zu haben, als auch User-Ansprüchen gerecht zu werden, haben die Backlinks eines Website-Projekts idealerweise sowohl Blogbeiträge, Foren und Question-Answer-Portale, als auch die Sozialen Medien und redaktionelle Websites zur Quelle.

  • Backlinks in Blogbeiträgen: Blogs setzen Trends. Wer Backlinks in themenverwandten Blogs generiert, steigert unabkömmlich seine Bekanntheit. Der Grund: Blogger verfügen über eine feste User-Gemeinschaft, die ihnen folgt. Ihre Anhänger räumen ihren Empfehlungen hohen Wert ein und oft genug ahmen ihre Fans sie nach, indem sie die jeweiligen Empfehlungen auf eigenen Kanälen im Internet weiterverbreiten. Aus diesem Grund sind Backlinks in Blog-Beiträgen kleine Wunder zur Steigerung der eigenen Reichweite. Bei der Etablierung einer Seite ist diese Art des Backlinks nahezu unersetzlich. Wichtig sind dabei wie immer die enge Themenverwandtschaft des Quellblogs und der Mehrwert, den ein Blogger seiner devoten User-Gemeinschaft mit dem jeweiligen Link bietet.
  • Backlinks in Foren und Question-Answer-Portalen: Es gibt kaum einen direkteren Weg der Kunden-Akquise, als Backlinks in Foren und Question-Answer-Portale zu streuen. Hier besteht annähernd direkter Kontakt zwischen dem Website-Betreiber und dem potenziellen User. Sowohl Foren als auch Question-Answer-Portale sind Ballungszentren von Internet-Usern, die ein spezielles Interesse verfolgen. In diesen Sphären des Internets findet daher Meinungsbildung statt. Im Hinblick auf einen gelungenen Linkmix sind Backlinks in Portalen und Foren daher unersetzlich, denn der Website-Betreiber kann hier direkten Einfluss auf die Meinungsbildung der User-Gemeinschaft nehmen. Je hilfreicher und themenspezifischer der jeweilige Link platziert ist, desto positiver wird er die Meinung der User beeinflussen.
  • Social Media Links: Social Media hat heutzutage den Small-Talk beim Einkaufen ersetzt. Der moderne Mensch gibt seinen Nachbarn und Freunden eher über Facebook eine Empfehlung, als im direkten Gespräch. Obgleich Social-Media-Links von Google im Hinblick auf das Rating einer Website bislang nur begrenzt berücksichtigt werden, sind Social-Media-Links in einem ausgewogenen Linkmix nicht zu vernachlässigen. Empfehlungen werden hier ausgesprochen. Die Bekanntheit und Reichweite einer Website steigern sich hier. Hier lässt sich jeder erreichen – auch solche Personen, die weder eine eigene Website haben, noch in Foren unterwegs sind oder Blogbeiträge lesen. Damit sind Social-Media-Links eines der besten Werkzeuge zur Generierung von zusätzlichen Besuchern und zur Steigerung der eigenen Reichweite und Bekanntheit.
  • Redaktionelle Backlinks: Backlinks auf themenverwandten und hoch frequentiert besuchten Redaktionsseiten sind insbesondere für Google ein Muss und damit der Inbegriff eines wertvollen SEO-Links. Diese Art der Backlinks steigert idealerweise die Bekanntheit einer Website, sodass die Seite von Google umso höher eingestuft wird. Je höher die Reputation und die Bekanntheit der Quellseite, desto positiver beeinflusst der SEO-Link die Sicht der großen Suchmaschine auf die eigene Website. Wer sich allerdings ausschließlich auf solche SEO-Backlinks stürzt, verpasst die Chance, zufällige User zu akquirieren. Meinungsbildend wirken Links auf hoch frequentierten Redaktionsseiten zum Beispiel weniger, als Direktlinks auf Blogs, in Portalen oder im Social-Media-Bereich.

Beim Betreiben einer eigenen Webseite, eines Online-Shops oder Sonstigem sollte man nicht auf die Arbeit einer guten SEO-Agentur verzichten. Dies hat die Vergangenheit mehrfach bewiesen.

 

Bildquelle: doomu/Bigstock.com

Ein Gedanke zu „Qualität von Links durch Linkmix erhöhen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.